-slide6.jpg

 

Wofür ein neues Konzept?


Selbstverständlich muss die individuelle Förderung von jedem meiner Schüler auf höchstem Niveau im Mittelpunkt des Konzepts stehen. Deshalb habe ich einen modularen Unterrichtssytem erarbeitet, in dem das Vocal-Coaching durch verschiedenen weiteren Fächer ergänzend unterstützt wird, und das für jeden Schüler nach dessen individuellen Zielsetzung zusammengestellt werden kann, sei es der professionellen Bühnenauftritt, Studienvorbereitung, ein Wettbewerb oder Casting.

Während meiner langjährigen Unterrichtspraxis musste ich immer wieder feststellen, dass bestimmte wichtige Aspekte der Ausbildung im Rahmen des Einzelunterrichts oft auf der Strecke bleiben. So kam es z.B. vor, dass Schüler vor Konzerten nicht in der Lage waren, ihre individuelle Tonart zu bestimmen, ihre Noten korrekt zu transponieren, oder in den Noten enthaltenes Symbolsystem zu verstehen. In den Proben hatten sie öfters Schwierigkeiten, mit der Bühnentechnik (Mikro, Amp. usw.) umzugehen, sich mit den Musikern zu verständigen und sich vor einem Publikum zu behaupten. Sie wurden oft in ihrem sonst schon einigermaßen sicheren Timing und Improvisation durch die Live-Situation verunsichert. Auf all diese Probleme werden die Teilnehmer in dem im Folgenden beschriebenen Ergänzungsfach-Angebot eine Lösung finden.

Die künstlerisch-pädagogische Bedeutung des Systems liegt darin, dass unter den Teilnehmern der verschiedenen Workshops fruchtbare Arbeitsbeziehungen entstehen, sie werden dadurch miteinander vernetzt und dazu inspiriert, gemeinsame Projekte selbständig auf die Beine zu stellen.

Ein weiteres Ziel des Konzeptes ist, ein Bindeglied zwischen der musikalischen Grundausbildung und dem Hochschulstudium (ggf. auf letzteres vorbereitend) herzustellen.

 

step by step